Pflege

Tipp

Bevor man Pflegeleistungen (Pflegegrad) beantragt (i. d. R. bei der Krankenkasse), empfiehlt es sich ein Angebot eines Versicherers für die mit 5 € monatlich staatlich geförderte private Pflege-Zusatzversicherung „Pflege-Bahr“ einzuholen.

Der Abschluss erfolgt ohne Gesundheits-Check. Man bekommt sie also auch mit der Diagnose MS. Der Versicherer darf niemanden wegen Krankheit ablehnen oder ihm Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse auferlegen. Allerdings darf man noch nicht pflegebedürftig sein.

Sie hat maximal 5 Jahre Wartezeit. Der Pflegefall darf früher eintreten.

Eine gegen Mehrbeitrag höhere Versicherung lässt der Versicherer i. d. R. nicht zu. Ein Vertragsabschluss in möglichst jungen Jahren kann durch eine vereinbarte Dynamik zu kleineren Versorgungslücken führen als ein späterer Vertragsabschluss.

Um die Förderung kümmert sich der Versicherer.

Wiki


Landespflegegeld zusätzlich zum Pflegegeld

Wenn Pflegegrad 2 oder höher gewährt wurde, sollte man nicht vergessen das bayerische Landespflegegeld (1000 € jährlich) zu beantragen.

Einmaliger einfacher Antrag – dauerhafte Zahlung.

Die Antragsfrist endet mit 31.12. (für das mit 30.9. desselben Kalenderjahres ablaufende „Pflegegeldjahr“).

Zum Antrag


Alle Angaben ohne Gewähr.